Aktuelle Nachrichten

22.05.2019: Termine für die Gemeinde
werden wöchentlich aktualisiert

22.05.2019: Gottesdienste und Andachten
Zeiten und Ausrichtung

22.05.2019: Kasualien

22.05.2019: Unsere Gemeinde
Veranstaltungen und Verantwortliche

22.05.2019: Gruppen und Kreise
Informationen zu den Gruppen und Kreisen

22.05.2019: der Evangelischen Kirchengemeinde Plankstadt
Kindertagesstätte

Startseite  · 

evangelische Kirche Plankstadt

Vorankündigungen und Berichte aus der Gemeinde



„Wisst ihr noch, wie es geschehen?“
- Musikalische Andachten in der Adventszeit –

Das neue Kirchenjahr steht vor der Tür und damit beginnen auch unsere Musikalischen Andachten in der Adventszeit. Immer mittwochs um 19 Uhr laden wir zu einer Stunde der Besinnung und Vorfreude in die evangelische Kirche ein und natürlich sind alle willkommen – ob jung oder älter, Menschen auf der Suche nach Sinn oder die, die fest im Glauben stehen. Wer Musik und Erzählungen mag, ist bei uns genau richtig!
  „Wisst ihr noch, wie es geschehen?“ fragt einer unserer Choräle; er besingt die Weihnachtsgeschichte und fordert uns auf, immer wieder von diesem Wunder zu berichten.
B. Wipfler

„Licht im Dunkel“ mit den Morning Star Singers

Am Mittwoch, den 11. Dezember lädt die evangelische Kirchengemeinde Plankstadt um 19 Uhr zur dritten musikalischen Andacht in die Kirche ein. An diesem Winterabend wird es leuchtend hell, wenn die Morning Star Singers (vor-)weihnachtliche Chormusik aus aller Welt zu Gehör bringen und Jutta Layer von Sancta Lucia erzählt. Wer war sie eigentlich und welche Bedeutung hat sie heute noch?
Eines ist unbestritten: das Licht und die Klänge tun gut in dieser Zeit der kürzesten Tage des Jahres. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! B. Wipfler

- Die Heilige Nacht -

Am Mittwoch, den 18. Dezember laden wir um 19 Uhr zur vierten musikalischen Andacht in der Adventszeit in die evangelische Kirche in Plankstadt ein.
Heute befragt man gerne Zeitzeugen, wenn man sich ein genaues Bild von einem Ereignis machen will. Nein, ein Interview über Christi Geburt können wir nicht bieten, aber immerhin: die Geschichte von einem, der dabei war, wurde aufgezeichnet. Katrin Borrmann lässt in ihrer Andacht einen Hirten über die Heilige Nacht zu Wort kommen.
Fast könnte man meinen J.G. Rheinberger hätte dieses Erlebnis vor Augen gehabt, als er seine Passacaglia für Orgel komponierte. Über der ewig gleichen Grundlinie des Hirtenalltags zeichnet er die Stimmungen nach, die auf ihn hereingebrochen sein mögen: von anfänglicher Gleichmütigkeit über ein erstes Begreifen bis hin zur großen Weihnachtsfreude ist alles in diesem Werk zu hören. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Klangfarben in unserer kleinen Orgel stecken.

*****

Übrigens: die Reihe „Wisst ihr noch, wie es geschehen“ findet eine Fortsetzung in dem Bläserkonzert des Ensembles Blech hoch 5, das am 5. Januar 2020 um 18 Uhr bei uns zu Gast ist. In diesem geistlichen Konzert ist – neben festlicher Musik – eine Erzählung zum Dreikönigsfest zu hören. Wir laden herzlich dazu ein.



Unsere Konfirmanden: Aktion 5000 Brote / Brot für die Welt

Es ist inzwischen zur schönen Tradition geworden, dass Konfirmanden am Samstag vor dem 1. Advent bei der Bäckerei Leisinger die Backstube bevölkern, um sich ins Geheimnis des Brotbackens einweihen zu lassen. Geduldig erklärt Herr Sauer jedes Jahr aufs Neue, was alles dafür benötigt wird und worauf man achten muss, damit letztlich ein schmackhaftes Brot aus den verschiedenen Zutaten entsteht, die er bereits im überdimensionalen Bottich einer riesigen Knetmaschine für uns gerichtet hat. Er überlegt sich übrigens für jeden Konfi-Jahrgang ein ganz besonderes Rezept!
Während der Teig geknetet wird, ist reichlich Gelegenheit, die großen Öfen in Augenschein zu nehmen. Und dann darf jeder selbst aktiv werden: von der großen Teigmenge wiegen Bäcker kleine Teile ab, die nun zu Broten geformt und in kleine Gärkörbchen gelegt werden müssen. Das Warten, bis die Brote schließlich im Gärschrank die richtige Größe erreicht haben, um gebacken zu werden, versüßte Frau Sauer-Leisinger mit Leckereien zum Frühstück: verschiedene Brötchen, Marmorkuchen, kalte und warme Getränke wurden gerne angenommen und haben allen prima geschmeckt.
Endlich waren die Brote aufgegangen: jetzt wurden sie aus den Körbchen genommen und in den Ofen „eingeschossen“, wie es in der Bäckersprache heißt. Damit war unsere Arbeit vorerst beendet: satt und jeder mit einer großen Tüte Frühstücksbrötchen im Arm durften wir den Heimweg antreten. Herr Sauer sorgte mit seiner Mannschaft dafür, dass die Brote gebacken wurden.
  Erst am Sonntag früh ging es für uns weiter, denn da hieß es, die Brote an den Mann / die Frau zu bringen und möglichst viele davon zu verkaufen. Auch der Verkauf ist inzwischen schon bekannt: viele Gemeindeglieder kommen, um sich eines dieser besonderen Brote zu sichern. Brot kaufen und Gutes dabei tun: der Reinerlös geht jedes Jahr an Brot für die Welt. Ein herzliches Dankeschön von Seiten der Konfi-Teamer und der ganzen Kirchengemeinde an Familie Sauer-Leisinger dafür und auch für die Bereitschaft, uns mit den Konfis jedes Jahr wieder dieses besondere Back-Erlebnis zu ermöglichen.
JL





Wenn Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge haben,
setzen sie sich bitte gerne mit uns in Verbindung.

 

Diese Seite drucken   Sitemap   Kontakt  
Kirche in Plankstadt
Kirche in Plankstadt
[Mehr]
Evangelischer Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz
Evangelischer Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz
[Mehr]
Die Tageslosung © Herrnhuter Brüdergemeine
Die Tageslosung © Herrnhuter Brüdergemeine
[Mehr]


 
top